Feugiat nulla facilisis at vero eros et curt accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril.
+ (123) 1800-453-1546

Related Posts

    Sorry, no posts matched your criteria.

Title Image

Karies bei Kindern

Home  /  Karies bei Kindern
Kinderzahnheilkunde

Karies bei Kindern ab 9 Jahren

Langlebigkeit, ästhetischer Anspruch und eine gute Kaufunktion – Hochwertiger Zahnersatz muss zahlreiche Eigenschaften aufweisen, damit der Patient trotz Zahnverlust seine Lebensqualität behält oder diese sogar noch steigern kann. Zunächst eine erfreuliche Zahl: Mehr als 80 % der Zwölfjährigen sind laut Studien und Umfragen hierzulande vollkommen kariesfrei. Diese Zahl ist sicherlich auch das Ergebnis von früher Aufklärung und besseren Behandlungsmethoden sowie einer umfassenden Prävention. Die regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen helfen dabei genauso wie die Versiegelung der bleibenden Backenzähne.

Aber die noch jungen Zähne müssen vielen Verlockungen trotzen und sehen sich fast täglich Risiken gegenüber. Süße Energydrinks, kohlenhydratreiche Snacks oder zuckerhaltige Speisen: einer der Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Karies ist leider der Zucker und davon bekommen Kinder und Jugendliche in diesem Alter mehr als genug. Über die Bakterien aus dem Zahnbelag entsteht durch Zucker Säure. Diese wiederum greift den Zahnschmelz an.

Zahnschmerzen sowie weißlich oder bräunlich verfärbte Stellen an den betroffenen Zähnen können auf ein frühes Stadium von Karies hinweisen. Rechtzeitig erkannt kann die Behandlund dem Schmerz ein Ende setzen und verhindern, dass sich der Karies auf weitere Bereiche ausdehnt. Wir arbeiten in unserer Praxis entweder mit einer lokalen Betäubung oder einer Sedierung. Nur selten sind Eingriffe mit Vollnarkose notwendig, die wir in Kooperation mit einem spzeillen Kinderanästhesisten durchführen.

Ernährungsberatung / Kariesvorbeugung
Zur Kariesvorbeugung bei Kinder gehört für uns auch die Beratung zur richtigen Zahnbürste. Ab etwa 6 Jahren beginnt der Zahnwechsel und die Milchzähne fallen nach und nach aus. Backenzähne kommen neu hinzu und jetzt ist bis ins Teenager-Alter die gründliche Zahnpflege besonders wichtig. So verhindern man Karies und Zahnfleischentzündungen. Veneer werden bei Zahnverfärbungen, bei funktionsbedingten Zahndefekten und bei unschönen Zahnformen oder Zahnstellungen eingesetzt. Wir legen bei allen Behandlungen größten Wert auf die professionelle und persönliche Beratung, denn vor allem bei den funktionsbedingten Zahndefekten können Ursachen vorliegen, die zunächst eine zahnmedizinischen Versorgung benötigen. Würden wir darauf nicht ausführlich eingehen, können die Keramikschalen unter der Fehlbelastung im Kausystem brechen. Die Veneertechnik ist unkompliziert, zahnschonend und schmerzfrei. In einem zahntechnischen Meisterlabor, dass auf die Hersteller von Veneers spezialisiert ist, werden die individuell geschichteten Vollkeramik-Veneers hergestellt und anschließend von uns mit einer speziellen Klebetechnik auf die vorbereiteten Zähne aufgesetzt. Damit Sie die optischen Wirkung besser einschätzen können, fertigen wir zunächst Veneers aus Vachs an. Das Probeveneers gibt auch die Möglichkeit zu einem Vorher-Nachher-Vergleich und der Korrektur an Farbe und Form.
Kinderprophylaxe
Kinder benötigen eine geeignete fluoridhaltige Zahnpasta und das regelmäßige und gründliche Zähneputzen sind unerlässlich. An schwer erreichbare Stellen kommt eine Mundspülung, die für Kinder ab ca. 9 Jahre sinnvoll sein kann. Sie sollte jedoch speziell für Kinder geeignet sein und darf nicht verschluckt werden. Schlecht für Kinderzähne sind süße Snacks, Ketchup, klebrige Speisen, Limonaden und Schorlen, Energy Drinks, Chips und Fertigprodukte. Die regelmäßige Zahnpflege bietet nicht nur Schutz vor Karies, sondern auch vor einem Zahnschmelzabbau. Zu dem kommt es beispielsweise durch gezuckerte Getränke und Fruchtsäfte. Die in den Speisen und Getränken enthaltenen Säuren führen zum Zahnschmelzabbau, einem der heutzutage am häufigsten auftretenden Zahnproblemen bei Kindern und Erwachsenen. Bereits bei rund 35 % der 11 bis 13 Jährigen gibt es erste Anzeichen für den Abbau des Zahnschmelzes. Bei der Kinderprophylaxe geht es auch darum, dass der Zahnschmelz gehärtet wird. Das kann mit speziellen Zahnpflegeprodukten erfolgen aber auch durch eine Art künstlichen Zahnschmelz. Den besten Schutz bietet der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt, denn im Anfangsstadium ist der Abbau nicht mit bloßem Auge erkennbar. Einfühlsam und auf Basis von Vertrauen kümmern wir uns in unserer Praxis um die zahnmedizini-sche Versorgung der Kleinsten. Das wirkt auch der Bildung einer Zahnarztangst entgegen und so wird die regelmäßige Zahnhygiene und der Besuch bei uns ganz leicht zur Routine.

Jetzt Behandlungstermin bequem Online Buchen 

Unser Leistungsspektrum

DoctolibUnser Termin-Service für Sie